secure
 
Logo Notarkammer Baden-Wuerttemberg
 

Aktuelles


Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Notarkammer.


  • Modulare Lehrgänge 2018 für Mitarbeiter

    Modulare Lehrgänge 2018 für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    von Notarinnen und Notaren

    Die Notarkammer Baden-Württemberg hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Anwaltsinstitut e.V. - Fachinstitut für Notare - einen modularen Lehrgang entwickelt, der die zentralen Felder der notariellen Tätigkeit abdeckt.

    Mit Herrn Notariatsleiter Frank Tondorf konnten wir einen erfahrenen und langjährig bundesweit tätigen Dozenten gewinnen, der für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in insgesamt fünf Modulen das Spektrum der Aufgaben im Notarbüro detailliert und praxisbezogen aufbereitet.

    Einzelheiten zu der Veranstaltungsreihe entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsprogramm.

    Die Anmeldung erfolgt mit dem beigefügten Anmeldebogen per Fax, Post oder E-Mail bis jeweils 4 Wochen vor Beginn des jeweiligen Moduls oder respektive bis zum 19. Februar 2018 bei Buchung der gesamten Modulreihe.
  • Anmeldeformular:   Anmeldeformular
  • Fortbildung für Notare

    Fortbildungsveranstaltung
    der Notarkammer Baden-Württemberg
    sowie des Deutschen Anwaltsinstituts e.V. - Fachinstitut für Notare -

    „Aktuelle Probleme der notariellen Vertragsgestaltung
    im Immobilienrecht 2017/2018“

    Termin:
    Freitag, 13. April 2018, 9.00 Uhr – 16.30 Uhr
    (Vortragszeit: 6 Zeitstunden)

    Ort:
    Steigenberger Hotel Graf Zeppelin,
    Arnulf-Klett-Platz 7, 70173 Stuttgart

    Anmeldung:
    Mit Anmeldebogen per Fax, Post oder E-Mail bis 26. März 2018. Die Teilnahmeplätze sind begrenzt. Anmeldungen werden nach Eingang bei der Geschäftsstelle berücksichtigt. Wir bitten um verbindliche Anmeldung. Eine Anmeldebestätigung wird nicht versandt.

    Referent:
    Sebastian Herrler, Notar, München
    Christian Hertel, LL.M., Notar, Weilheim i.OB
    Prof. Dr. Christian Kesseler, Notar, Düren
  • Anmeldeformular:   Anmeldeformular
  • Mitarbeiterlehrgang

    Die Notarkammer Baden-Württemberg bietet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Anwaltsinstituts e.V. – Fachinstitut für Notare – einen Mitarbeiterlehrgang zum Thema

    „(Wieder-)Einstieg in die Praxis des Notariats“

    in Stuttgart an.

    Referent:
    Frank Tondorf, Notariatsleiter, Essen.

    Termin/Ort:
    26. Februar 2018 bis 02. März 2018, jeweils von 9.00 – 17.00 Uhr (Vortragszeit: 32,5 Zeitstunden).
    Pullman Fontana, Vollmoellerstraße 5, 70563 Stuttgart.

    Anmeldung:
    Mit beigefügtem Anmeldebogen per Fax, Post oder E-Mail bis 12. Februar 2018.
    Die Teilnahmeplätze sind begrenzt. Den Teilnehmern wird eine Anmeldebestätigung übersandt.

    Kosten:
    895,00 € einschließlich Arbeitsunterlagen und Tagungsverpflegung.

    Übernachtungsmöglichkeit:
    Pullman Fontana.

    Nähere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular.
  • Anmeldeformular:   Anmeldeformular
  • Der Weg in den Notarberuf

    Der Weg in den Beruf der hauptberuflichen Notarin bzw. des hauptberuflichen Notars steht grundsätzlich allen Volljuristinnen und Volljuristen, oder Bewerberinnen und Bewerbern mit Befähigung für die Laufbahn des Bezirksnotars, die sich für die Tätigkeit einer Notarin oder eines Notars zur hauptberuflichen Amtsausübung in Baden-Württemberg interessieren, offen.

    Bewerbungsvoraussetzungen sind überdurchschnittliche Rechtskenntnisse. Bereits vorhandene Erfahrungen im notariellen Tätigkeitsbereich werden ebenso begrüßt wie sonstige Zusatzqualifikationen. Bewerbungen sind nach Ausschreibung der zu besetzenden Stellen im notariellen Anwärterdienst beim Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg einzureichen. Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Form eines Vorstellungsgesprächs unter Beteiligung des Justizministeriums sowie der Notarkammer Baden-Württemberg.

    Nach der Ernennung zur Notarassessorin bzw. zum Notarassessor werden die Bewerberinnen und Bewerber durch einen mindestens dreijährigen Anwärterdienst auf das Amt des Notars vorbereitet (vgl. § 7 Abs. 1 BnotO).

    Es handelt sich dabei um eine besondere Ausbildung für den Notarberuf, bei der die Vermittlung praktischer Kenntnisse im Vordergrund steht. Dies geschieht in der Regel bei verschiedenen Notaren, durch die Übernahme von Notarvertretungen und durch die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen.

    Für die Dauer des Anwärterdienstes steht die Notarassessorin bzw. der Notarassessor in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis zum Staat. Nach in der Regel dreijährigem Anwärterdienst kann sich die Notarassessorin bzw. der Notarassessor auf freiwerdende oder neu geschaffene Notarstellen, die vom Landesjustizministerium ausgeschrieben werden, bewerben.

    Die Ausschreibung der Stellen für den notariellen Anwärterdienst erfolgt auf der Internetseite des Ministeriums der Justiz und für Europa - http:/www.justiz-bw.de - unter der Rubrik „Service / Stellenausschreibungen“.

    Bei weiteren Fragen zum notariellen Anwärterdienst und zur notariellen Tätigkeit können Sie sich auch gerne an die Geschäftsstelle der Notarkammer Baden-Württemberg wenden.


  • Notariats- und Grundbuchamtsreform

    Der Landtag hat am 28.07.2010 den Gesetzentwurf zur Reform des Notariats- und Grundbuchwesens in Baden-Württemberg beschlossen. Der beschlossene Gesetzentwurf setzt die Vorgaben der Bundesnotarordnung landesrechtlich um.

    Zum 01.01.2018 wird der Wechsel vom Amtsnotariat hin zum Notariat zur hauptberuflichen Amtsausübung (Nurnotar) stattfinden.

    Der Gesetzentwurf enthält neben der Notariatsreform auch Regelungen zur Grundbuchamtsreform, die die Konzentration der bisherigen Grundbuchämter auf elf Amtsgerichte vorsieht.